Lexikon

loader

183-Tage Regelung

Die 183-Tage-Regelung kommt zur Anwendung, wenn ein Arbeitnehmer im Ausland tätig wird. Nach den geltenden Doppelbesteuerungsabkommen steht das Besteuerungsrecht der Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit in der ...

weiterlesen

Abschreibung (ital.: ammortamento)

Als Abschreibung bezeichnet man die jährliche Wertminderung der materiellen und immateriellen Vermögensgegenstände. Über die Abschreibung werden die Anschaffungskosten von Vermögensgegenständen auf die Jahre der ...

weiterlesen

Aktiengesellschaft in Italien (ital.: Società per azioni)

Bei der Aktiengesellschaft oder auch AG handelt es sich um eine Kapitalgesellschaft. Für die Gründung einer AG wird in Italien ein Grundkapital von mindestens 50.000 € benötigt. Die Besonderheit einer AG ist die ...

weiterlesen

Akzise (ital.: accisa)

Die Akzise ist eine Steuer, welche auf bestimmte Güter ober bei deren Produktion und Verbrauch anfällt. Die wichtigsten italienischen Akziesensteuern betreffen: Mineralöle Erdgas Strom Alkohol Zigaretten Berechnet wird ...

weiterlesen

Anwesenheitsliste/Steundenregister/Präsenzliste (ital.: lista presenze)

Die Anwesenheitsliste ist eine Übersicht der effektiv gearbeiteten Stunden des jeweiligen Monats. In der monatlichen Anwesenheitsliste ist jeder Mitarbeiter in einer eigenen Zeile angeführt. Für jeden einzelnen ...

weiterlesen

Arbeit auf Abruf (ital.: lavoro a chiamata, job on call)

Die Arbeit auf Abruf (ital.: lavoro intermittente) ist ein atypisches Arbeitsverhältnis, welches unbefristet oder befristet zur Bewältigung von kurzfristigen Notwendigkeiten oder Arbeitsspitzen vereinbart werden kann. ...

weiterlesen

Arbeiten im Home-Office in Italien

Aufgrund der technischen Möglichkeiten und zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird das Home-Office Konzept für Unternehmen und deren Arbeitnehmer immer interessanter. Wenn ein Unternehmen seinem ...

weiterlesen

Arbeitskräfteüberlassung/Leiharbeit (ital.: somministrazione)

Die Arbeitskräfteüberlassung, auch „Leiharbeit“ genannt, ist ein Vertrag auf bestimmte oder unbestimmte Zeit. Eine eigens vom Arbeitsministerium dazu ermächtigte und in ein entsprechendes Album eingetragen autorisierte ...

weiterlesen

Arbeitsplatzerhaltung

Jeder Arbeitnehmer hat im Falle von langfristigen Arbeitsausfällen wie Krankheit, Arbeitsunfall, Mutterschaft, usw. das Anrecht auf Arbeitsplatzerhaltung für einen begrenzten Zeitraum. Nach Ablauf dieser Frist und bei ...

weiterlesen

Arbeitssicherheit (ital.: sicurezza sul lavoro)

Die Bestimmungen zur Arbeitssicherheit sind in der gesetzesvertretenden Verordnung Nr. 81/2008 bzw. 106/2009 geregelt. Die Bestimmung verpflichtet nicht nur jeden Arbeitnehmer im Zuge seiner Anmeldung die ...

weiterlesen

Arbeitsvertrag (ital.: contratto di lavoro)

Der Arbeitsvertrag ist eine Vereinbarung, mit welcher sich der Arbeitnehmer verpflichtet, unter Weisung des Arbeitgebers und gegen Entlohnung seine Leistung zu erbringen. Die schriftliche Form ist gesetzlich zwar nicht ...

weiterlesen

Arbeitszeiten/Ruhetag (ital.: orario di lavoro, giorno di riposo)

Eine ordentliche Arbeitswoche umfasst laut nationalem Recht 40 Wochenstunden, aufgeteilt auf eine 5 oder 6-Tage Woche. Stunden, die über der 40. Wochenstunde geleistet werden, gelten als Überstunden und müssen mit den ...

weiterlesen

ASPI/NASPI

Das Aspi (assicurazione sociale per l‘impiego) war die Arbeitslosenunterstützung des Nisf, die mit 01.01.2013 eingeführt wurde. Ab 01.05.2015 wurde das Aspi durch das NASPI (Nuovo Assegno Socilae per l’impiego) ersetzt. ...

weiterlesen

ATECO-Kodexe

Jede wirtschaftliche Tätigkeit wird mit dem sogenannten ATECO-Kodex klassifiziert und muss bei der ersten Anmeldung eines Unternehmens beim Handelsregister und Steueramt angegeben werden. Er besteht aus einer ...

weiterlesen

Ausbildung zum Wirtschafts- und Steuerberater (ital.: tirocinio professionale dottore commercialista)

Die Tätigkeit als Wirtschafts- und Steuerberater ist in Italien ein geschützter Beruf, welcher in freiberuflicher Tätigkeit ausgeübt wird. Wer in Italien die Tätigkeit des Steuerberaters ausüben will, ist an bestimmte ...

weiterlesen

Außendienst (ital.: trasferta)

Der Arbeitnehmer wird beauftragt, im Interesse des Betriebes für einen begrenzten Zeitraum seine Tätigkeit an einem anderen Ort (im In- oder Ausland) als seinem üblichen (also abweichend vom dem im Arbeitsvertrag ...

weiterlesen

Bargeldgrenze in Italien

Die Bargeldgrenze ist der Höchstbetrag für Barzahlungen von Einkäufen jeglicher Art. Diese wird im Zeitablauf fortwährend gesenkt und beträgt in Italien ab 2022 nur noch 999,99 Euro.

weiterlesen

Bauarbeiterkasse (ital.: cassa edile)

Bei der Bauarbeiterkasse handelt es sich um eine Zusatzversicherung, in welche Arbeiter von Bauunternehmen (Industrie und Handwerk) einzuschreiben sind. Die Berechnung der Beiträge erfolgt monatlich im Lohnstreifen. ...

weiterlesen

Bescheinigung A1 Italien und EU (ital.: certificato A1)

Erbringt ein Arbeitnehmer seine Arbeitsleistung im Ausland (z. B. Entsendung oder Außendienst/Dienstreise), gilt grundsätzlich das Territorialitätsprinzip, welches besagt, dass Sozialbeiträge im Land der ...

weiterlesen

Bescheinigung DURC (ital: Documento Unico Regolarità Contributiva DURC)

Das DURC (Documento Unico Regolarità Contributiva) ist ein Einheitszertifikat, welches die regelmäßige und ordnungsgemäße Zahlung der Beiträge an das Nisf, Inail und bei Unternehmen im Bausektor auch die Beitragszahlung ...

weiterlesen

Bestandskonto

Bestandskonten kommen in der Bilanz vor und betreffen Vermögen (Anlagevermögen oder Umlaufvermögen), Eigenkapital oder Verbindlichkeiten.

weiterlesen

Bilanz und G&V

Ein Jahresabschluss besteht aus der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung (sowie dem Anhang). Die Bilanz gibt Auskunft über Vermögen, Eigenkapital und Verbindlichkeiten, die G&V-Rechnung über den Verlauf des ...

weiterlesen

Blutspende (ital.: donazione sangue)

Wer sich in Italien als Blutspender meldet und sein Blut (250 Gramm) gratis spendet, hat Anrecht auf einen normal bezahlten freien Tag, an dem das Blut gespendet wurde. Die Entlohnung wird direkt vom Arbeitgeber über ...

weiterlesen

Bonus Renzi

Der Renzi-Bonus wurde mittels D.L. n. 66/2014 eingeführt und beträgt 80 € pro Monat (960 € pro Jahr) und wird Arbeitnehmern mit einem Einkommen bis zu 26.600 € (bis 2017 war die Grenze 26.000 €) ausbezahlt. Der Betrag ...

weiterlesen

Buchhaltungsregister (ital.: libri contabili)

Folgende Buchhaltungsregister müssen laut gesetzlichen Bestimmungen geführt werden: Mehrwertsteuerregister (beinhaltet das Ein- und Ausgangsrechnungsregister sowie das Register der Tageseinnahmen) Abschreiberegister ...

weiterlesen

Businessplan

Ein Businessplan (Geschäftsplan) ist eine Darstellung in Wort und Bild eines Geschäftsvorhabens. Dabei kann es sich sowohl um den Plan für ein komplett neues Unternehmen handeln oder aber auch um einen neuen ...

weiterlesen

ComUnica (Comunicazione unica d’impresa)

Die Einheitsmeldung ComUnica dient zur elektronischen Übermittlung von Anträgen bei diversen Eintragungen, Abmeldungen oder Änderungen von Unternehmen an den dafür zuständigen Ämtern wie z.B. Handelsregister, Agentur ...

weiterlesen

Dienstalter (ital.: scatti di anzianità)

Das Dienstalter ist die ununterbrochene Dauer des Arbeitsverhältnisses zwischen einem Arbeitnehmer und demselben Arbeitgeber. Die Berechnung des Dienstalters beginnt mit der Anmeldung des Arbeitnehmers und endet mit ...

weiterlesen

Direkte Steuern

Die direkten Steuern werden unmittelbar bei dem Steuerschuldner festgesetzt bzw. erhoben und gehören zu den wichtigsten Einnahmequellen des Staates. Die wichtigste direkte Steuer ist die Einkommenssteuer. Dazu zählt in ...

weiterlesen

Doppelbesteuerungsabkommen (ital.: accordo sulla doppia imposizione)

Bei dem Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) handelt es sich um einen völkerrechtlichen Vertrag, mit dem eine Doppelbesteuerung vermieden werden soll. Diese Verträge können zwischen zwei oder mehreren Staaten ausgehandelt ...

weiterlesen

Eigenkapital (ital.: patrimonio netto)

Das Eigenkapital sind jene finanziellen Mittel eines Unternehmens, über welche der oder die Eigentümer dauerhaft verfügen können. Die Höhe des Eigenkapitals hängt davon ab, welche Summen der Eigentümer dem Unternehmen ...

weiterlesen

Einheitslohnbuch (ital.: libro unico del lavoro)

Das Einheitslohnbuch wurde 2009 eingeführt und ersetzt das bis dahin verpflichtende Matrikelbuch. Dementsprechend sind im Einheitslohnbuch sowohl alle Arbeitnehmer anzuführen als auch unabhängige Mitarbeiter wie z.B. ...

weiterlesen

Einheitssteuer (cedolare secca)

Mit dem Art. 3 des Gesetzesdekretes Nr. 23 vom Jahr 2011 wurde eine Einheitsbesteuerung, die sog. „cedolare secca“ eingeführt. Bei dieser Art der Besteuerung wird Vermietern, die als Privatpersonen Wohneinheiten und ...

weiterlesen

Einnahmenagentur / Finanzamt (ital. Agenzia delle Entrate)

Die Einnahmenagentur (Agentur der Einnahmen) ist die italienische Steuerbehörde (Finanzamt) und untersteht der Hauptabteilung für Finanzen des italienischen Wirtschafts- und Finanzministeriums. Es handelt sich um eine ...

weiterlesen

Elektronische Rechnung

Eine elektronische Rechnung ist ein digitales Dokument mit vorgegebenen Rechnungsinhalten.

weiterlesen

Enasarco (Ente nazionale di assistenza per gli agenti e i rappresentanti di commercio)

Es handelt sich um ein unfreiwillige Zusatzrentenkasse für "Handelsagenten und Vertreter" die ja bereits beim NISF in die "Kaufleuterentenkasse" einzahlen müssen. Die Eintragung und auch die Einzahlung erfolgt ...

weiterlesen

Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer in Italien (ital.: Imposta sulle successioni e donazioni)

Alle Vermögenswerte des Verstorbenen mit Wohnsitz in Italien, unterliegen der italienischen Erbschaftssteuer. Das Erbe wird je nach Verwandtschaftsgrad unterschiedlich hoch besteuert: 4% für die Übertragung auf den ...

weiterlesen

Erfolgskonto

Erfolgskonten gehen aus der G&V-Rechnung hervor und betreffen Erlöse oder Aufwände.

weiterlesen

Firmenregister (ital.: Registro delle imprese)

Das Handelsregister ist ein öffentliches Register für die Eintragung und Veröffentlichung von Einzelunternehmen, Gesellschaften, Genossenschaften und Vereinigungen und bietet einen Einblick aller Unternehmen, welche zur ...

weiterlesen

Formblatt F23 (ital.: Modello F23)

Der Einzahlungsvordruck F23 dient hauptsächlich für die Bezahlung von folgenden Steuern, Gebühren oder Strafen: Öffentliche oder private Urkunden Registrierung von Gerichtsurkunden Beträge an die Gebiets-, Domäne- und ...

weiterlesen

Freiwillige Berichtigung (ital.: Ravvedimento operoso)

Unter der freiwilligen Berichtigung versteht man die Richtigstellung von Fehlern in Bezug auf Steuerzahlungen und Steuererklärungen durch den Steuerpflichtigen. Mit dem Stabilitätsgesetz 2015 wurde die freiwillige ...

weiterlesen

freiwillige Zuwendung (ital.: superminimo)

Dabei handelt es sich um ein zusätzliches Lohnelement, welches vom Arbeitgeber auf freiwilliger Basis entrichtet wird. Somit stellt diese einen fixen Teil des monatlichen Bruttolohns dar. Die freiwillige Zuwendung ist ...

weiterlesen

Fremdkapital (ital.: debiti, capitale di prestito)

Das Fremdkapital ist der Teil des Kapitals, der nicht den Eigentümern zusteht, sondern anderen Gläubigern zuzurechnen ist. Es umfasst die Verbindlichkeiten sowie die Rückstellungen und lässt sich somit einfach durch ...

weiterlesen

Fremdwährungskonto (ital.: conto in valuta estera)

Fremdwährungskonten sind Verrechnungskonten die auf eine fremde Währung lauten. Sinnvoll sind solche Konten für deutsche, österreichische oder italienische Unternehmen mit einer Niederlassungen oder Geschäftstätigkeit ...

weiterlesen

Gelegenheitsarbeiter ex Voucher

Nach Abschaffung der „Voucher“ wurde mit Gesetz Nr. 96/2017 eine neue Regelung zur gelegentlichen Mitarbeit eingeführt. Unterschieden wird hierbei zwischen: Unternehmen/Freiberuflern unter 5 unbefristeten Mitarbeitern ...

weiterlesen

Gemeindesteuer auf Immobilien (ital.: ICI/IMU/TASI)

Die Gemeindeimmobiliensteuer GIS (IMI – imposta municipale immobiliare) betrifft die im Inland liegenden privat und betrieblich genutzten Immobilien - Gebäude, landwirtschaftliche Grundstücke und Baugrundstücke. Die ...

weiterlesen

Genossenschaften (ital.: cooperative)

Eine Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von natürlichen/juristischen Personen, welche sich zum gemeinschaftlichen Betrieb eines Unternehmens zusammengeschlossen haben, um gemeinsam wirtschaftliche, kulturelle oder ...

weiterlesen

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (ital.: Società a responsabilità limitata)

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) gehört zur Kategorie der Kapitalgesellschaften und ist im italienischen Zivilgesetzbuch geregelt. Bei der Gesellschaft mit beschränkter Haftung haften die Gesellschafter ...

weiterlesen

Gesellschaftsbücher (ital.: Libri sociali)

Alle Gesellschaften und Genossenschaften - mit Ausnahme der Personengesellschaften, sind laut Art. 2421 des Zivilgesetzbuches verpflichtet, die sogenannten Gesellschaftsbücher zu führen und müssen laufend aktualisiert ...

weiterlesen

Gewinnausschüttung (ital. distribuzione utili)

Allgemeine Informationen: Gründung und Führung einer GmbH in Italien

weiterlesen

Grenzpendler (ital.: frontalieri)

Als Grenzgänger gelten grundsätzlich Personen, die in einem Vertragsstaat in Grenznähe wohnen, in Italien in Grenznähe arbeiten und regelmäßig zwischen Wohn- und Arbeitsort pendeln. Um überhaupt in Italien arbeiten zu ...

weiterlesen

Grundbuch

Das Grundbuch ist ein öffentliches Verzeichnis und dient zur Einsichtnahme von Rechten an Liegenschaften und wird nur in der Provinz Trient-Südtirol, in der Gemeinde Pedemonte, in der Provinz Vicenza und in der Gemeinde ...

weiterlesen

Handelsagent

Der Handelsagent hat die Aufgabe, den Abschluss von Verträgen für ein Unternehmen in einem bestimmten Gebiet zu fördern. Für die Ausübung der Tätigkeit als Handelsagent wird ein Agenturvertrag abgeschlossen, welcher die ...

weiterlesen

Handelskammer

Die Handels-, Industrie-, Handwerks-, und Landwirtschaftskammer ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts und ist Vertreterin von Unternehmen in den verschiedenen Wirtschaftssektoren. Sie ist in verschiedene Abteilungen ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Kündigungsfrist/Entlassungsfrist (ital.: periodo di preavviso)

Frage: Was ist der Unterschied zwischen Kündigungs- und Entlassungsfrist und wozu dienen sie? Antwort: Die Kündigungsfrist muss durch den Arbeitnehmer eingehalten werden, wenn er durch seinen eigenen Willen das ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Die Abfertigung (ital.: trattamento di fine rapporto TFR)

Frage: Was ist die Abfertigung und wem steht sie zu? Antwort: Die Abfertigung (ital.: TFR – trattamento di fine rapporto) ist ein Lohnbestandteil, welcher - im Gegensatz zu anderen Ländern - in Italien jedem ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Arbeitsunfall (ital.: infortunio sul lavoro)

Frage: Wann spricht man von einem Arbeitsunfall? Antwort: Wenn sich ein Mitarbeiter während der Arbeitstätigkeit oder auf dem Hin- bzw. Rückweg verletzt, handelt es sich um einen Arbeitsunfall. Frage: Welche ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Der Kollektivvertrag/Tarifvertrag (ital.: contratto colletivo)

Frage: Was ist ein Kollektivvertrag? Antwort: Der nationale Kollektivvertrag (NAKV, italienisch: CCNL - contratto collettivo nazionale di lavoro) ist ein schriftliches Abkommen zwischen Arbeitgeberverbänden (z.B. ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Dienstfahrzeug (ital.: vettura di servizio)

Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, dem Arbeitnehmer ein Dienstfahrzeug zur Verfügung zu stellen und wie müssen diese im Lohnstreifen berücksichtigt werden? Antwort: Man unterscheidet zwischen folgenden Varianten: ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Disziplinarmaßnahmen (ital.: provvedimenti disciplinari)

Frage: Wo findet man die Regelungen in Bezug auf die Disziplinarmaßnahmen und was wird darin beschrieben? Antwort: Die Disziplinarmaßnahmen sind im angewandten Kollektivvertrag geregelt. Durch die entsprechenden Artikel ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Familiengeld des Nisf (ital.: assegno nucleo familiare INPS - ANF)

Frage: Wann hat ein Arbeitnehmer Anrecht auf Familiengeld? Antwort: Um Anspruch auf das durch das Nisf finanzierte Familiengeld zu haben, müssen unter anderem folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Der Antragsteller ist ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Kosten der Arbeitnehmer (ital.: costi del personale)

Frage: Wie werden die Lohnkosten eines Arbeitnehmers berechnet? Antwort: Die Berechnung startet ausgehend vom monatlichen Bruttolohn, welcher dem aktuellen Lohnstreifen des Mitarbeiters entnommen werden kann. Diesem ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Krankheit Mitarbeiter (ital.: malattia dipendenti)

Frage: Was ist der Unterschied zwischen Krankheit und Arbeitsunfall? Antwort: Von einem Arbeitsunfall spricht man, wenn sich ein Unfall während der Arbeit ereignet (z. B. ein Bauarbeiter stürzt von einem Gerüst). ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Lehrlinge in Südtirol – Die „traditionelle Lehre“ (ital.: contratto di apprendistato)

Das in Südtirol häufigste Lehrlings-Modell ist die „traditionelle Lehre“. Diese bietet Jugendlichen die Möglichkeit, nach der Mittelschule einen Beruf zu erlernen und somit eine Qualifikation sowie ein ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Mutterschaft (ital.: maternità)

Frage: Meine Arbeitnehmerin erwartet ein Kind. Auf welche Abwesenheiten hat sie Anrecht, wie werden diese entlohnt, welche Kosten entstehen für das Unternehmen usw.? Antwort: Obligatorische (verpflichtende) Mutterschaft ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Spesenrückvergütung (ital.: rimborso spese)

Frage: Wie können die Spesen, die dem Arbeitnehmer im Zuge seiner Tätigkeit im Außendienst entstehen, rückvergütet werden? Antwort: Für die Rückvergütung von Spesen an die Arbeitnehmer gibt es drei Möglichkeiten: Art ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Urlaub und Freistellungen (ital.: ferie e permessi)

Frage: Wo sind die Urlaube/Freistellungen auf dem Lohnstreifen angegeben? Antwort : Anbei ein Beispiel eines Lohnstreifens. In den rot umrandeten Feldern werden der Urlaub, die Freistellungen sowie deren Summen ...

weiterlesen

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Zusätzliche Monatslöhne (ital.: mensilità supplementare)

Frage: Wer hat Anrecht auf einen 13. bzw. 14. Monatslohn? Antwort: Die Anzahl der zusätzlichen Monatslöhne ist durch den Kollektivvertrag geregelt. Grundsätzlich stehen im Sektor Handel und Dienstleistungen, Freiberufe ...

weiterlesen

Häufige Fragen: Steuerfreibeträge (ital.: detrazioni fiscali)

Frage: Was sind Steuerfreibeträge und für was können sie beansprucht werden? Antwort: Der Steuerfreibetrag vermindert die berechnete Steuerschuld (Bruttosteuer), wodurch ein höherer Nettolohn entsteht (siehe ...

weiterlesen

Honorarnote (ital.: nota di debito)

Eine Honorarnote ist eine Rechnung welche von einem Freiberufler ausgestellt wird. Ein Freiberufler ist ein Wirtschaftstreibender, der einer vorwiegend intellektuellen Arbeit nachgeht, so z.B. ein Rechtsanwalt.

weiterlesen

Indirekte Steuern (ital.: Imposte indirette)

Indirekte Steuern sind Steuern, welche die Leistungs- und Beitragsfähigkeit indirekt treffen. Bei den indirekten Steuern sind der Steuerschuldner und der Steuerträger nicht identisch. Die Steuer wird auf eine dritte ...

weiterlesen

Innergemeinschaftliche Lieferungen

Die Lieferung in ein oder aus einem EU-Mitgliedsstatt wird innergemeinschaftliche Lieferung genannt. Im Gegensatz zu einem Import oder Export in ein Land außerhalb der EU, sind innergemeinschaftliche Lieferungen ...

weiterlesen

Intrastat

Innergemeinschaftliche Ein- bzw. Verkäufe unterliegen der Intrastat-Meldepflicht. Dafür muss das Unternehmen im sogenannten MIAS-Verzeichnis (Mehrwertsteuer-Informations-Austausch-System) eingetragen sein. Die Schwelle ...

weiterlesen

IRAP (Imposta regionale sulle attività produttive):

Die regionale Wertschöpfungssteuer IRAP ist mit 01.01.1998 in Kraft getreten. Irap-steuerpflichtig sind Unternehmen, Freiberufler und Körperschaften, die in Italien eine eigenständig organisierte Tätigkeit ausüben, ...

weiterlesen

IRES (Imposta sul reddito delle socità)

Bei der IRES handelt es sich um die Steuer auf das Einkommen der Körperschaften. Steuerpflichtig sind unter anderem die Kapitalgesellschaften und die Genossenschaften. Unternehmen, welche in Italien ansässig sind, ...

weiterlesen

IRPEF (Imposta sul reddito delle persone fisiche)

Bei der IRPEF handelt es sich um die Steuer auf das Einkommen von natürlichen Personen, welche entweder in Italien ansässig sind und/oder in Italien ein Einkommen erwirtschaften. Natürliche Personen, welche ihren ...

weiterlesen

ISA (indici sintetici affidabilità)

Die ISA sind statistische Kontrollgrößen um die Vertrauenswürdigkeit von Steuerpflichtigen abzuschätzen. Konkret soll die Angemessenheit des erklärten Einkommens überprüft werden. Die ISA haben die "Sektorenstudien" ...

weiterlesen

ISA (International Standards on Auditing)

Es handelt sich um Vorgaben zur Wirtschaftsprüfung (von Bilanzen) welche von "Fachleuten" erarbeitet und im jährlich erscheinenden IFAC Handbook publiziert werden.

weiterlesen

Jahresabschluss (ital.: Bilancio d’esercizio)

Der Jahresabschluss wird von den Art. 2423 - 2435bis des italienischen Zivilgesetzbuches (ZGB) sowie von den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung (OIC) geregelt. Bei Kapitalgesellschaften setzt sich dieser zusammen ...

weiterlesen

Jahresbruttolohn (ital.: retribuzione lorda annua, RAL)

Der Jahresbruttolohn wird auf 13 bzw. 14 Monatsgehälter (je nach Kollektivvertrag) aufgeteilt. Werden dem Jahresbruttolohn ca. 40 - 45 % hinzugezählt, ergibt dies die Kosten für das Unternehmen.

weiterlesen

Kassaprinzip/Kompetenzprinzip

Laut Kassaprinzip ist eine Einnahme oder Ausgabe erst bei Zahlung als schlagend zu betrachten. Das Kompetenzprinzip stellt den Zeitpunkt der Leistungserbringung in den Vordergrund. Eine Warenlieferung im Dezember 2020 ...

weiterlesen

Konkurrenzverbot (ital.: patto di non concorrenza)

Das Konkurrenzverbot hat die Absicht, den Arbeitnehmer für einen gewissen Zeitraum nach dem Ende des Arbeitsverhältnisses in seinen Aktivitäten einzuschränken, die im Wettbewerb zum Ex-Arbeitgeber stehen. Es handelt ...

weiterlesen

Leasing (ital.: leasing)

Das Leasing ist eine moderne Form der Finanzierung von Investitionsgütern. Das Wort stammt aus dem englischen und bedeutet mieten bzw. pachten. Bei einem Leasingvertrag erhält der Leasingnehmer das Recht ein sogenanntes ...

weiterlesen

Lebensmittelpunkt in Italien (ital.: centro della vita)

Verschiebt ein Arbeitnehmer seinen Lebensmittelpunkt - wenn z. B. ein Arbeitnehmer von Deutschland nach Italien zieht - er aber weiterhin für seinen deutschen Arbeitgeber tätig bleibt, so ist eine Lohnabrechnung in ...

weiterlesen

Lohnausgleichskasse Bau (ital.: cassa integrazione edilizia)

Beim Lohnausgleich im Bau handelt sich um ein Leistungsgeld, das den Beschäftigten als Ersatz- oder Ergänzungslohn vom NISF ausbezahlt wird, da sie sich, aufgrund des Umstandes, dass der Betrieb die Tätigkeit ...

weiterlesen

Lohnstreifen (ital.: busta paga)

Der Lohnstreifen (ital.: busta paga oder cedolino; auch Lohnzettel, Lohnabrechnung, payroll genannt) ist ein Dokument, in welchem die Zusammensetzung und Berechnung Nettolohnes den jeweiligen Monatszeitraum angeführt ...

weiterlesen

Makler/Vermittler

Ein Makler oder Vermittler hat die Aufgabe, zwei oder mehrere Personen für einen Geschäftsabschluss in Verbindung zu bringen, ohne dabei aber in einem abhängigen Arbeitsverhältnis zu stehen. Der Makler/Vermittler erhält ...

weiterlesen

Mehrwertsteuer (ital.: IVA, imposta sul valore aggiunto)

Die Mehrwertsteuer ist eine indirekte Steuer auf den Konsum von Waren oder Dienstleistungen. Sie betrifft lediglich den privaten Endverbraucher. Unternehmen bezahlen bzw. kassieren in der Regel die Rechnungen inklusive ...

weiterlesen

Mehrwertsteuerregister (ital.: Registri IVA)

MwSt.-Subjekte sind verpflichtet, folgende MwSt.-Register zu führen: Register der Eingangsrechnungen Register der Ausgangsrechnungen Register der Tageseinnahmen (kann sowohl händisch als auch als Excel-Tabelle geführt ...

weiterlesen

Meldung der ausländischen Ein- und Ausgangsrechnungen

Mit 2019 wurde eine Meldepflicht für Auslandsrechnungen eingeführt. Die Meldepflicht betrifft, mit einigen Ausnahmen, alle MwSt.-Subjekte, welche in Italien ansässig sind. Unabhängig davon, ob eine Intrastat-Meldung ...

weiterlesen

MwSt.-Quartalsmeldung

Ab dem Jahr 2017 ist für MwSt.-Subjekte die Pflicht eingeführt worden, die Daten der MwSt.-Abrechnungen der Einnahmenagentur zu übermitteln. Die periodische MwSt.-Meldung betrifft grundsätzlich alle ansässigen, nicht ...

weiterlesen

MwSt.-Sätze in Italien (ital.: aliquota iva)

Der ordentliche MwSt.-Satz in Italien liegt zur Zeit bei 22%. Der reduzierte MwSt. Satz von 10% wird bei bestimmten Nahrungsmitteln, Arzneimittel, Theaterkarten und Tickets für Veranstaltungen, die Personenbeförderung ...

weiterlesen

NISF (ital.: INPS)

Das NISF/INPS (Nationales Institut für soziale Führsorge/Istituto nazionale previdenza sociale) ist das verpflichtende staatliche Sozialfürsorgeinstitut für abhängig beschäftigte Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft. ...

weiterlesen

Nutzung PKW mit ausländischem Kennzeichen

Seit dem Jahr 2018 ist es in Italien ansässigen Personen, unter Androhung der Beschlagnahme, grundsätzlich verboten Personenkraftwagen mit ausländischem Kennzeichen (auch aus der EU) zu fahren. Einzige Ausnahmen sind ...

weiterlesen

Pauschalsystem (ital.: regime dei minimi, regime forfettario)

Das Pauschalsystem ermöglicht die Ermittlung des Einkommens aufgrund eines "Pauschalabzuges" vom Umsatz, ohne die Spesen analytisch belegen zu müssen. Beträgt beispielsweise der Umsatz 65.000 Euro und der ...

weiterlesen

PEC-Adresse

Die PEC-Adresse ist eine zertifizierte E-Mail-Adresse, welche den Schriftverkehr mit Einschreiben (raccomandata) ersetzt und somit rechtsverbindlich ist, sofern von einer zertifizierten an eine andere zertifizierte ...

weiterlesen

Praktikanten (ital.: tirocinio)

Das Ausbildungs- und Orientierungspraktikum bietet allen, die zur Schule gehen oder studieren, die Möglichkeit, Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln. Die Arbeitsleistung selbst steht hierbei im Hintergrund. Beim ...

weiterlesen

Prepaid-Kreditkarte

Unternehmen, welche Mitarbeiter in Italien beschäftigen oder eine Tochtergesellschaft in Italien eröffnen, möchten ihren Mitarbeitern häufig die Möglichkeit geben, Zahlungen per Firmen-Kreditkarte zu tätigen. Nachdem ...

weiterlesen

Probezeit (ital.: periodo di prova)

Die Dauer der Probezeit wird vom Kollektivvertrag vorgeschrieben. Sie dient als Testphase für den Arbeitgeber und den Mitarbeiter. Während der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis jederzeit ohne Einhaltung einer ...

weiterlesen

Quellensteuererklärung 770

Quellensteuern sind Steuern, welche vom Zahlungsleistenden einbehalten werden und dann für den Zahlungsempfänger eingezahlt werden müssen. Der Zahlungsleistende wird dadurch zum "Steuersubstitut". Bestes Beispiel ist ...

weiterlesen

Regionale Zusatzsteuer/Gemeindesteuer (ital.: imposta regionale/comunale)

Die regionale Zusatzsteuer und die Gemeindesteuer sind Zuschläge auf die Einkommensteuer der natürlichen Personen (regionaler und kommunaler IRPEF-Zuschlag). Der IRPEF Zuschlag ist für jene Provinz bzw. Gemeinde zu ...

weiterlesen

Registersteuer (ital.: Imposta di registro)

Damit Verträge, Urkunden, Protokolle und Vereinbarungen ihre Rechtsgültigkeit erlangen, müssen diese beim Registeramt mit einem amtlich beglaubigten Datumsnachweis registriert werden. Dabei sind je nach Vertragsart, ...

weiterlesen

Reverse Charge

Bei bestimmten mehrwertsteuerbaren Vorgängen ist das sogenannte Reverse-Charge Verfahren vorgesehen (z.B. bei Subunternehmer im Baugewerbe, verschiedenen Bauleistungen und Verkäufen im Energiesektor und ...

weiterlesen

SDI (Sistema di intescambio)

SDI ist eine Plattform, die in der Lage ist, elektronische Rechnungen des Ausstellers zu empfangen und dem Rechnungsempfänger zuzustellen. Laut gesetzlicher Verpflichtung müssen die allermeisten Rechnungen über das SDI ...

weiterlesen

Shadow Payroll Italien

Für Arbeitnehmer, welche vom Ausland nach Italien entsendet werden, müssen die genauen Bestimmungen in Bezug auf die Lohnsteuerpflicht und Sozialversicherungspflicht geprüft werden. In Bezug auf die Lohnsteuerpflicht ...

weiterlesen

Split Payment

Stellt ein Mehrwertsteuersubjekt eine Rechnung an eine öffentliche Verwaltung, so wird im Zuge des "Split payment" die darin enthaltene Mehrwertsteuer nicht bezahlt, sondern direkt an das Steueramt überweisen. Dem ...

weiterlesen

Steuerberater (Deutschland) (Italien: commercialista)

Das Berufsbild des Steuerberaters kennzeichnet sich vor allem durch die vielfältige und anspruchsvolle Bewältigung von Aufgaben steuerlicher und betriebswirtschaftlicher Natur. Im Wesentlichen konzentriert sich dessen ...

weiterlesen

Steuernummer (codice fiscale)

Jedes steuerpflichtige Subjekt in Italien ist verpflichtet, eine sogenannte Steuernummer (codice fiscale) zu besitzen. Die italienische Steuernummer dient zur Identifizierung natürlicher, als auch juristischer Personen ...

weiterlesen

Steuervordruck F24 (ital.: Modello F24)

Der Zahlungsvordruck F24 ist eine vereinheitlichte, zusammenfassende Aufstellung, mittels welcher Steuern und Beiträge an die verschiedenen Ämter und Institutionen entrichtet werden. Als Zahlungstermin gilt in der Regel ...

weiterlesen

Stillzeiten (ital.: allattamento)

Bei den Stillstunden handelt es sich um bezahlte Freistellungen, welche die Mutter ab Beendigung der obligatorischen Mutterschaft und bis zum 1. Lebensjahr des Kindes beanspruchen kann. Bei einer Tagesarbeitszeit von ...

weiterlesen

Strafregisterauszug Minderjährige

Seit April 2014 müssen alle Arbeitnehmer, die durch ihre Arbeitstätigkeit in direktem und regelmäßigem Kontakt mit Minderjährigen stehen, einen aktuellen Strafregisterauszug beim Arbeitgeber hinterlegen. Bei ...

weiterlesen

SUAP (Sportello Unico delle Attività Produttive)

SUAP ist ein Internetportal, über dieses der Antragsteller Anträge wie z.B. die Anmeldung einer gewerblichen Tätigkeit online ausfüllt und an die zuständige Gemeinde versendet. Es dient zur Mitteilung aller Verfahren, ...

weiterlesen

Tariflohn/Mindestlohn in Italien (ital.: paga base)

Der Tariflohn wird im Kollektivvertrag (Tarifvertrag) festgelegt und bezeichnet das Mindestgehalt, das ein Arbeitnehmer, angepasst an die berufliche Qualifikation, mindestens verdienen muss. Die Tariflöhne der einzelnen ...

weiterlesen

Unfallamt Inail (ital.: Istituto nazionale per assicurazione contro gli infortuni sul lavoro)

Das Unfallamt (ital. INAIL - Istituto nazionale per l'assicurazione contro gli infortuni sul lavoro) ist das 1933 gegründete nationale Versicherungsinstitut gegen Arbeitsunfälle. Jeder, der in einem Unternehmen ...

weiterlesen

UniEmens

Beim UniEmens handelt es sich um eine monatlich einzureichende elektronische Einheitsmeldung, die an das Nisf (Nationales Institut für Sozialfürsorge)/ INPS (Istituto Nazionale della Previdenza Sociale) weitergeleitet ...

weiterlesen

UniLav

Das UniLav oder auch Unificato Lav ist eine sogenannte Einheitsmeldung, welche uneingeschränkt für die Arbeitgeber des privaten sowie des öffentlichen Sektors verpflichtend ist, wodurch die nötige Meldepflicht des ...

weiterlesen

UniUrg

Beim UniUrg oder auch Unificato Urg handelt es sich um eine Dringlichkeitsmeldung einer Anmeldung bei Arbeitgebern des privaten und des öffentlichen Sektors. Mittels des UniUrg können nur Anmeldungen, sprich der ...

weiterlesen

Unternehmenskredit

Unternehmenskredite: Diese Formen gibt es -> ein Text von gründercheck.com Dass in der Phase der Unternehmensgründung Kredite aufgenommen werden, um das Eigenkapital zu ergänzen, ist oft selbstverständlich. Doch auch ...

weiterlesen

Verrechenbares Lohnelement

Dabei handelt es sich um zusätzliches Lohnelement, welches vom Arbeitgeber auf freiwilliger Basis entrichtet wird. Im Unterschied zur freiwilligen Zuwendung, kann das verrechenbare Lohnelement mit kollektivverträglichen ...

weiterlesen

Verrechnungspreisdokumentation (ital.: transfer pricing)

Fremdvergleich: Der Grundsatz des Fremdvergleiches ist ein Grundsatz des internationalen Steuerrechts und wir auf Englisch „arm’s lenght principle“ genannt. Im angelsächsischen Rechtskreis ist dies ein häufig ...

weiterlesen

Vordruck MUT

Das MUT (Modello Unico Telematico) ist ein einheitlicher Vordruck der durch die Kommission der nationalen Bauarbeiterkasse bereitgestellt wird. Dieser Vordruck ermöglicht eine monatliche elektronische Übermittlung der ...

weiterlesen

Vordruck RLI (Registrazione locazione immobili)

Der Vordruck RLI dient zur Registrierung von Miet- und Pachtverträgen von Immobilien, sowie deren Verlängerung, Abtretung oder Abmeldung bei der Agentur der Einnahmen. Mit diesem Vordruck kann auch die Angabe der ...

weiterlesen

Wirtschaftsprüfung (ital.: revisione)

Die Wirtschaftsprüfung befasst sich vor allem mit der Kontrolle des Jahresabschlusses von Unternehmen nach den jeweils geltenden Rechnungslegungsvorschriften. Es wird überprüft, ob die tatsächliche Darstellung der ...

weiterlesen

Zeitkonto/Stundenbank (ital.: banca ore)

Leistet ein Arbeitnehmer Mehr-stunden, müssen diese im Normalfall als Überstunden angegeben und mit den entsprechenden Aufschlägen ausbezahlt werden, Weniger-stunden müssen hingegen als Urlaub berücksichtigt werden. Um ...

weiterlesen

Zusatzrentenfonds (ital.: fondo previdenza complementare)

Der Zusatzrentenfond ist eine Form der Kapitalanlage zur Altersvorsorge, die eine finanzielle Unterstützung nach der Arbeitsbeendigung gewährleistet und somit zur Rente hinzukommt. Es gibt verschiedene ...

weiterlesen

News & Rundschreiben
07.07.2020
Häufig gestellte Fragen zum Thema: Neue Steuerreduzierung
Frage: Entstehen dem Unternehmen zusätzliche Kosten? Antwort: Nein! Die neue Steuerreduzierung wird im ...
weiterlesen
07.07.2020
Top Company Award 2020
Beim Top Company Award werden Unternehmen von ihren Mitarbeitern anonym bewertet. Zum wiederholten Male haben ...
weiterlesen
07.07.2020
Handelskammer – Kontrolle PEC-Adressen, Strafen
Die Handelskammer Bozen prüft derzeit verfallene, ungültige PEC-Adressen und leitet ein Verfahren zur ...
weiterlesen
07.07.2020
In eigener Sache – Kernkompetenz
Wir sind stets bemüht, unsere Dienstleistungen klar und transparent zu kommunizieren und erkennbar zu machen, ...
weiterlesen
Rienzfeldstraße 30
39031 Bruneck - Südtirol