loader

Einheitslohnbuch (ital.: libro unico del lavoro)

05.06.2020

Das Einheitslohnbuch wurde 2009 eingeführt und ersetzt das bis dahin verpflichtende Matrikelbuch. Dementsprechend sind im Einheitslohnbuch sowohl alle Arbeitnehmer anzuführen als auch unabhängige Mitarbeiter wie z.B. mitarbeitende Verwalter mit Auszahlung einer Entschädigung.

Das Dokument besteht aus zwei Teilen:

  1. dem Lohnstreifen
  2. dem Kalender, welcher der Anwesenheitsliste entspricht.

Das Einheitslohnbuch kann nur mehr elektronisch ausgestellt werden und muss mit einer Nummerierung bzw. Vidimierung des Unfallamtes versehen werden. Benötigt wird das Einheitslohnbuch vor allem als Dokumentation/Beweis über die beschäftigten Arbeitnehmer gegenüber den Behörden. Wie sämtliche Lohn- und Steuerunterlagen, muss auch das Einheitslohnbuch im Sitz des Unternehmens aufbewahrt werden. Alternativ kann durch ein Schreiben an das Amt für sozialen Arbeitsschutz unsere Kanzlei als Aufbewahrungsort definiert werden. Diese Vollmacht fassen wir für Sie bereits im Zuge der Unternehmensgründung ab.

News & Rundschreiben
20.09.2021
Lohnausgleich – Dokumentation und Kontrollen
Die Anträge um ordentliche Lohnausgleiche (z.B. witterungsbedingter Lohnausgleich bzw. Lohnausgleich wegen ...
weiterlesen
20.09.2021
Baustellenmeldungen - Neuerungen
Die Baustellenmeldungen können ab November 2021 nicht mehr in Papierform, sondern nur mehr in elektronischer ...
weiterlesen
20.09.2021
Lohnerhöhungen
Ab September ergeben sich folgende Änderungen bei den Kollektivverträgen : Lebensmittelindustrie : Erhöhung ...
weiterlesen
20.09.2021
Wiedereinstellungsvertrag (contratto di rioccupazione)
Beim Wiedereinstellungsvertrag, welcher mit dem Unterstützungsdekret („decreto sotegni“) eingeführt wurde, ...
weiterlesen
Rienzfeldstraße 30
39031 Bruneck - Südtirol