News & Rundschreiben

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

27.02.2024
Lockerungen in Bezug auf die mitzuführenden Dokumente Werden Mitarbeiter nach Italien entsandt, galt bisher die Verpflichtung, gewisse Dokumente inklusive deren Übersetzung mitzuführen. Durch die Klarstellung Nr. 2401/2023 des italienischen ...
16.02.2024
Unternehmen sind verpflichtet, für alle ihre Arbeitnehmer - unabhängig von der Art der ausgeübten Tätigkeit - die Bestimmungen zur Arbeitssicherheit einzuhalten und die Schulungen und Überprüfungen periodisch zu erneuern. Dazu zählen u. a. die ...
16.02.2024
Die Höhe des an das Sozialversicherungsinstitut NISF zu zahlenden Beitrages bei Entlassung eines Arbeitnehmers ist für das Jahr 2024 von 1.809,33 € auf 1.907,01 € (635,67 € pro Dienstjahr) angehoben worden.
16.02.2024
Ab Februar ergeben sich folgende Änderungen bei den Kollektivverträgen : Holzindustrie : Lohnerhöhung von 98 € brutto monatlich für die Kategorie AE1 und 172 € für die Kategorie AD3, rückwirkend ab Januar.
16.02.2024
Das Kontokorrent für die Abbuchung der monatlichen Steuer- und Beitragszahlungen F24 muss am Vortag der Fälligkeit (15. des Monats) gedeckt sein. Ist dies nicht der Fall, kann für eine termingerechte Abbuchung von Seiten der Bank nicht garantiert ...
16.02.2024
Die operativen Anleitungen für die Anwendung der Reduzierung der NISF-Beiträge für Mütter mit mindestens 2 Kindern wurden nun veröffentlicht. Die Begünstigung kann ab Monat Februar laufend angewandt werden. Die Begünstigung für den Monat Januar wird ...
29.01.2024
Die Pflicht, bei Entlassung eines Arbeitnehmers die Beiträge zur Unterstützung des Arbeitslosengeldes an das NISF zu entrichten, bleibt weiterhin aufrecht. Wie jedes Jahr, wurde auch heuer der angepasste Wert vom NISF noch nicht bekanntgegeben . ...
29.01.2024
Einige der mit Haushaltsgesetz beschlossenen Begünstigungen können aufgrund der fehlenden operativen Anleitungen des Sozialfürsorgeinstitutes NISF aktuell noch nicht angewandt werden. Darunter fallen z.B.: Die Begünstigung für Mütter mit mindestens ...
29.01.2024
Bis zum 31. Januar ist auch dieses Jahr wieder die elektronische Pflichtmeldung über den Personalstand (Mitteilung zur Pflichteinstellung von Invaliden) für Unternehmen mit mehr als 15 Mitarbeitern einzureichen. Wir werden diese für die betreffenden ...
29.01.2024
Innerhalb Februar kann auch heuer um eine Reduzierung der Prämienzahlung für das laufende Jahr angesucht werden (Mod. OT23). Da die Reduzierung nur unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften betreffend die Arbeitssicherheit gewährt wird, muss ...
29.01.2024
Ab Januar ergeben sich folgende Änderungen bei den Kollektivverträgen : Betriebsleiter Handel: - Erhöhung der Beiträge an den Weiterbildungsfonds (Centro formazione del Terziario - CFMT) um 50 € pro Jahr, 25 € zu Lasten des     Unternehmens und 25 € ...
29.01.2024
Später als sonst, wurde nun auch für das Jahr 2023 die Fiskalisierung (Beitragsreduzierung) für die Baubetriebe bestätigt. Der Antrag wird von uns elektronisch beim Nisf eingereicht. Bei dessen Genehmigung wird die Verrechnung der Guthaben mittels ...
29.01.2024
Für die Berechnung der Fahrtspesenvergütung sind ab Januar die Kilometer-Werte aus der aktualisierten Tabelle des italienischen Automobilclubs (ACI) zu verwenden. In diesem Zuge möchten wir auch nochmals darauf hinweisen, dass es sich bei der ...
25.01.2024
Auch in diesem Jahr muss innerhalb 16. Februar die Prämie für die Unfallversicherung berechnet, eingezahlt und die Jahreserklärung elektronisch an das Unfallamt versendet werden. Ratenzahlung Auch in diesem Jahr ist die Zahlung der Prämie in 4 Raten ...
15.01.2024
Mit 01.01.2024 ist das neue Haushaltsgesetz in Kraft getreten. Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Themen in Bezug auf die Lohnabrechnung. Reduzierung der NISF-Beiträge verlängert Die im Januar 2022 eingeführte Reduzierung der ...
11.01.2024
Sonstige Neuerungen kurz zusammengefasst : Das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen hat den gesetzlichen Zinssatz neu festgelegt. Mit 01.01.2024 wurde dieser von 5,00 % auf 2,5 % herabgesetzt . Der gesetzliche Zinssatz ist unter anderem für die ...
11.01.2024
Der MwSt.-Satz für Babynahrung, Windeln für Kinder und Hygieneartikel für Frauen wurde mit 01.01.2024 wieder von 5 % auf 10 % erhöht. Für Nahrungsergänzungsmittel gleich welcher Art kommt ab 2024 der MwSt.-Satz von 10 % zur Anwendung. Die ...
11.01.2024
Mit Gesetzesdekret 216/2023 wurde ein Zusatzabzug von 20 % für die Neueinstellung von Arbeitnehmern mit unbefristeten Arbeitsverträgen vorgesehen. Nehmen Unternehmen und Freiberufler im Jahr 2024 Neueinstellungen von Arbeitnehmern mit unbefristeten ...
11.01.2024
Ab 01.01.2024 kommt es zu folgenden Erhöhungen der Steuern auf Vermögen im Ausland : Immobilien von 0,76 % auf 1,06 % Finanzvermögen in Steuerparadiesen von 0,2 % auf 0,4 %.
11.01.2024
Für Unternehmen in doppelter Buchhaltung ist die Möglichkeit der Berichtigung der Vorräte vorgesehen. Konkret betrifft dies die Anfangsbestände zum 01.01.2023 von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen, fertigen Erzeugnissen, Halbfertigwaren sowie Waren. ...
11.01.2024
Auch für 2024 besteht die Möglichkeit, Baugrundstücke und landwirtschaftliche Grundstücke sowie Beteiligungen an Gesellschaften steuerlich aufzuwerten . Hierfür sind eine beeidete Schätzung und die Zahlung einer Ersatzsteuer in Höhe von 16 % ...
11.01.2024
Ab 2024 erhöht sich der Einheitssteuersatz bei Kurzzeitvermietung von mehreren Wohneinheiten von 21 % auf 26 % . Als Kurzzeitvermietungen sind Mietverträge mit einer Dauer von bis zu 30 Tagen anzusehen. Lediglich für eine Wohneinheit kann weiterhin ...
11.01.2024
Unternehmen und italienische Zweigniederlassungen von ausländischen Unternehmen sind verpflichtet, innerhalb 31.12.2024 Versicherungen gegen Schäden an ihrem Sachanlagevermögen abzuschließen, welche durch Naturkatastrophen verursacht werden können.
11.01.2024
Touristen von außerhalb der EU sind berechtigt, in Italien Güter zum persönlichen Gebrauch ohne MwSt . einzukaufen bzw. sie haben das Recht auf Rückvergütung der MwSt., sofern ihnen diese beim Einkauf angelastet worden ist. Bisher war das nur für ...
11.01.2024
Auch im Jahr 2024 fördert die Autonome Provinz Bozen über ein Wettbewerbsverfahren für Klein- und Kleinstunternehmen den Ankauf von beweglichen Gütern im Zusammenhang mit der Neuerrichtung, Erweiterung oder Diversifizierung einer Betriebsstätte , ...
11.01.2024
Der Steuereinbehalt den Banken bei der Zahlung von Umbauarbeiten (Wiedergewinnung, energetische Sanierung, usw.) durch Privatpersonen an die ausführenden Unternehmen tätigen müssen, wird von bisher 8 % auf 11 % erhöht . Die Erhöhung gilt ab ...
11.01.2024
Mit Gesetzesdekret Nr. 216 vom 30.12.2023 wurden erste Schritte zur geplanten Reform der Einkommenssteuer gesetzt. Die progressiven Einkommenssteuersätze für natürliche Personen werden für das Jahr 2024 neu gestaffelt und die bisherig gültigen 4 ...
19.12.2023
Anbei die wichtigsten Fälligkeiten im 1. Halbjahr 2024 für den Bereich Buchhaltung: Monat Fälligkeit Beschreibung Januar 16.01.2024 MwSt.-Abrechnung Dezember Quellensteuer Bezugsmonat Dezember Nisf-Fixbeitrag Landwirte 25.01.2024 Intrastat-Meldung ...
19.12.2023
Am Jahresende sind aus steuerlicher Sicht immer einige Besonderheiten zu beachten. Diese betreffen unter anderem den MwSt.-Abzug und die zeitliche Zuordnung von Erlösen und/oder Aufwänden. Auf den folgenden Seiten gehen wir auf die wichtigsten ...
18.12.2023
Da die witterungsbedingten Lohnausgleiche im Bau mittlerweile sehr genau kontrolliert werden, müssen die verschiedenen Möglichkeiten vor dem Winter genau abgeschätzt werden. Es gibt die Möglichkeit, Lohnausgleich mit Grund „Ende Baustelle“ zu ...
«12345678910» 847 Einträge auf 29 Seiten, Angezeigte Einträge 1-30
Rienzfeldstraße 30
39031 Bruneck - Südtirol
Jetzt unverbindlich anfragen