loader

IRPEF (Imposta sul reddito delle persone fisiche)

12.08.2020

Bei der IRPEF handelt es sich um die Steuer auf das Einkommen von natürlichen Personen, welche entweder in Italien ansässig sind und/oder in Italien ein Einkommen erwirtschaften. Natürliche Personen, welche ihren Wohnsitz in Italien haben, müssen sämtliche Einkünfte der IRPEF unterwerfen, während natürliche Personen ohne Wohnsitz in Italien nur das in Italien erwirtschaftete Einkommen zu versteuern haben. Die Einkommensteuer IRPEF ist auf Einkünfte aus Grund und Boden, unselbständiger und selbständiger Arbeit, unternehmerischer Tätigkeit sowie auf jenes aus Finanz-/Kapital und sonstigen Einkünften zu berechnen. Die IRPEF wird daher oftmals (fälschlicherweise) auch mit der Lohnsteuer in Italien gleichgesetzt, obwohl die Lohnsteuer nur ein Teilbereich ist. Die gesetzlichen Bestimmungen sehen eine Reihe von Abzügen und Steuerabsetzbeträgen vor, welche die Steuerbemessungsgrundlage bzw. die Nettosteuer vermindern.

Die IRPEF ist eine progressive Steuer, wobei folgende Steuersätze gelten: bis 15.000 Euro: 23%, von 15.001-28.000 Euro: 27%, von 28.001-55.000 Euro: 38%, von 55.001-75.000 Euro: 41% und über 75.000 Euro: 43%. Berechnet wird die IRPEF mit der Einkommensteuererklärung "redditi", 730 oder RED (für Rentner). Die Begleichung einer Steuerschuld erfolgt innerhalb 16. Juni des Folgejahres. Ebenfalls mit Juni ist die I. Akontozahlung zu leisten; die II. Akontozahlung erfolgt mit 30. November. Die Zahlung erfolgt über den Steuervordruck F24. Sollte sich aus der Einkommensteuererklärung ein IRPEF-Guthaben ergeben, so ist dieses ebenfalls über F24 mit anderen Steuern zu verrechnen. Bei Arbeitnehmern wird die Schuld/das Guthaben über Lohnstreifen verrechnet/ausgezahlt.


Unsere Dienstleistungen


Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches, kostenloses Erstgespräch oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Anliegen und Ihren Kontaktdaten. Wir werden Sie so bald als möglich zurückrufen. Tel. +39 0474 572900  oder info@graber-partner.com.

News & Rundschreiben
20.09.2021
Lohnausgleich – Dokumentation und Kontrollen
Die Anträge um ordentliche Lohnausgleiche (z.B. witterungsbedingter Lohnausgleich bzw. Lohnausgleich wegen ...
weiterlesen
20.09.2021
Baustellenmeldungen - Neuerungen
Die Baustellenmeldungen können ab November 2021 nicht mehr in Papierform, sondern nur mehr in elektronischer ...
weiterlesen
20.09.2021
Lohnerhöhungen
Ab September ergeben sich folgende Änderungen bei den Kollektivverträgen : Lebensmittelindustrie : Erhöhung ...
weiterlesen
20.09.2021
Wiedereinstellungsvertrag (contratto di rioccupazione)
Beim Wiedereinstellungsvertrag, welcher mit dem Unterstützungsdekret („decreto sotegni“) eingeführt wurde, ...
weiterlesen
Rienzfeldstraße 30
39031 Bruneck - Südtirol