Ihr Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Arbeitsrechtsberater in Italien (Südtirol)

Beratung aus einer Hand!

 
Rundschreiben
Rundschreiben
Startseite > Rundschreiben 2012 Details - Graber & Partner

Steuererklärung Italien (730) - Unterlagen

11.04.2012

Für das Abfassen der Steuererklärung 730/2012 (Einkommen 2011) senden wir Ihnen eine Übersicht der benötigten Unterlagen. Aufgrund der Komplexität der Steuererklärung können wir Ihnen nur die wichtigsten Punkte aufzählen. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Wir ersuchen Sie, uns die ausgefüllte Übersicht und sämtliche Unterlagen bis spätestens 20. April 2012 vorbeizubringen.

tl_files/gp/stil/Adobe.jpg Checkliste

Und hier dieselbe Übersicht in der Online-Form:

CHECKLISTE STEUERERKLÄRUNG UND IMU

Um das Modell 730/2012 abfassen zu können, ersuchen wir Sie, uns den vorliegenden Fragebogen zu beantworten (zutreffendes ankreuzen), zu unterschreiben und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen innerhalb 20. April 2012 vorbeizubringen.

Da die Steuererklärungen immer komplexer werden und die Agentur der Einnahmen diese sehr genau kontrolliert, ist es wichtig, dass alle Unterlagen einwandfrei und vollständig sind.

 

Allgemeines

1. Wird das Modell 730 heuer erstmalig von unserem Büro abgefasst?

 ja, beizulegende Unterlagen:                                                                      

° Steuererklärung UNICO 2011 oder 730 2011 (Einkommen 2010) samt Abgabebestätigung

° Immobiliensteuererklärung ICI 2011                     

° Kopie Ausweis                          

  nein

 

2. Hat sich Ihre Adresse, Telefonnummer usw. gegenüber letztem Jahr geändert?

 ja, neue Daten _______________________________________________ Datum der Änderungen ___________________

 nein     

      

3. Haben Sie im Juli 2012 einen anderen Arbeitgeber als im Juli 2011?

 ja, Name _______________________________________  Adresse __________________________________________________________ Steuernummer__________________________ Telefonnummer: ____________________________                             

  nein

 

4. Hat sich Ihr Familienstand gegenüber letztem Jahr geändert?

 ja, Datum der Änderung ____________________ 

° ledig

° verheiratet (Daten Ehepartner unter Punkt 5 eintragen)                    

° verwitwet

° gesetzlich getrennt (Trennungsurteil beilegen)

° geschieden (Scheidungsurteil beilegen)                    

° entmündigt

° minderjährig

 nein


5. Familienmitglieder:

Art Vewandt- schaftsgrad

Zu- und Vorname

Geburtsdatum

Steuernummer

 

Einkommen 2011

zu Lasten

50 %

100 %

Ehepartner

 

 

 

 

 

q

1. Kind

 

 

 

 

q

q

2. Kind

 

 

 

 

q

q

3. Kind

 

 

 

 

q

q

4. Kind

 

 

 

 

q

q

…………...

 

 

 

 

q

q

Das Einkommen der zu Lasten lebenden Person darf höchstens 2.840,51 € brutto betragen.

 

6. Haben Sie Vorauszahlungen Einkommensteuer IRPEF getätigt?

  ja, beizulegende Unterlagen:                                                                             

° F24 16.6.2011 und 30.11.2011

° ICI-Zahlungen 2011 (30.06.2011 und 20.12.2011)

  nein

 

Einkommen

7. Besitzen Sie Immobilien?

  ja, beizulegende Unterlagen:                                                                                                      

° Katasterauszug für sämtliche Gebäudeeinheiten

° ICI-Einzahlungen 2011

° Bei Gebäude- bzw. Grundübertragung im Jahr 2011/2012 den entsprechenden Vertrag

° Bei Umbau von Gebäudeeinheiten: neuer Katasterauszug

° Mietverträge und Aufstellung der Mieteinnahmen, die 2011 kassiert wurden

° Unterlagen für die Option der Fixbesteuerung (Schreiben an Mieter, Einzahlungen F24)

Name des Mieters

Gebäudeeinheit bzw. Grundparzelle

Beschreibung (Geschäft, Wohnung, usw.)

Mietvertrag vom

Mieteinnahmen 2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 nein 

 

8. Besitzen Sie Baugründe?

 ja, beizulegende Unterlagen:                                                                                                     

° Grundbesitzbogen im Falle von Änderungen oder wenn die Grunderträge bisher noch nicht erklärt wurden

° ICI-Einzahlungen 2011

° Angabe des Marktwertes

° Datum der Ausweisung Baugrund

 nein

9. Hatten Sie 2011 Einkommen aus abhängiger Arbeit, freier Mitarbeit bzw. Projektarbeit (inkl. Geschäftsführerentschädigung), Pension, Mutterschafts-, Unfall-, Krankengeld, Arbeitslosenunterstützung, Mobilität (NISF/INPS), Stipendium, bzw. CUD seitens der Bauarbeiterkasse und des INAIL (Unfallamt)?

 ja, beizulegende Unterlagen: CUD 2012 für das Jahr 2011                                                             

 nein

  

10. Haben Sie 2011 eine oder mehrere der angeführten Zusatzeinkommen bezogen?

 ja                                                                                  

° Honorarnoten                                                                             

° Gelegentliche Mitarbeit                                                               

° Sitzungsgelder

° Amtsentschädigungen

° Einkommen aus stiller Teilhaberschaft

° Einkommen aus Beteiligung (Personengesellschaften, Freiberuflervereinigungen, Familienbetriebe)

° Entschädigungen für Grundenteignungen und/oder Ernteausfälle (von Skiliften, E-Werken)

° Unterhaltszahlungen

° Rückerstattung von Arztspesen, Zahnarztspesen, Beiträgen aus der Pflichtversicherung (zum Beispiel NISF/INPS), Steuerguthaben und/oder anderen Spesen, welche in den Vorjahren abgezogen wurden

 nein

 

11. Haben Sie 2011 Dividendenausschüttungen bei Aktiengesellschaften oder GmbHs erhalten bzw. Mehrerlöse beim Verkauf von Aktien oder Quoten erzielt?

 ja, beizulegende Unterlagen:                                                                                                     

° Belege der Dividendenausschüttung

° Erzielte Mehrerlöse beim Verkauf von Aktien oder Quoten (außer bei Versteuerung von Seiten der Bank)

 

 nein

 

12. Beziehen Sie Auslandsrenten, Einkommen aus abhängiger Arbeit und/oder Einkommen aus Immobilien im Ausland?

 ja, beizulegende Unterlagen:                                                                                                     

° Mitteilung Renteninstitut, Lohnstreifen bzw. Jahresbestätigung und/oder Belege der Einkommen aus Immobilien

 nein

13. Haben Sie Arztspesen durch die Sanitätseinheit rückerstattet erhalten, die im Vorjahr abgezogen wurden?

 ja, beizulegende Unterlagen: Belege der Rückerstattungen                                                           

 nein

 

14. Besitzen Sie Investitionen und Finanz- bzw. Geldanlagen im Ausland? (Achtung: bei Falschangaben drohen strafrechtliche Sanktionen!)

 ja, beizulegende Unterlagen: Art und Betrag der Investition bzw. Geldanlagen                                                

 nein

 

15. Wurden im Jahr 2011 mehr als 10.329,14 € an Bargeld, Valuten und/oder Wertpapieren ins Ausland bzw. vom Ausland nach Italien gebracht?

 ja, beizulegende Unterlagen: Art und Betrag der Investition bzw. Geldanlage                    
 nein

 

  

Nutzen Sie die Steuervorteile aufgrund absetzbarer und abzugsfähiger Aufwendungen

Sämtliche Ausgaben können nur berücksichtigt werden, wenn Sie im Jahr 2011 getätigt wurden!

 

16. Hatten Sie Ausgaben für medizinische Betreuung, die 2011 bezahlt wurden?

 ja                                                                                                         

° Arzt- und Krankenhausausgaben                                                                      

° Kassazettel (Angabe Steuernummer verpflichtend) gekaufter Medikamente              

° Zahlungsbelege für Tickets                                                                              

° Zahlungsbelege für Linsen, Sehbrillen, Prothesen usw.                                      

° Behandlungsspesen für behinderte Personen

° Sanitätsausgaben für schwer kranke Personen, auch wenn diese nicht zu Lasten leben

° Medizinische Aufwendungen für pflegebedürftige Angehörige in einer Pflegeanstalt oder durch häusliche medizinische Betreuung

 

 nein

 

17. Haben Sie ein Hypothekardarlehen abgeschlossen?

 ja, beizulegende Unterlagen:                                                                                                     

° Zinsbestätigung von Seiten der Bank

° Eventuell erhaltene Landesbeiträge für Zinsen

° Hypothekarvertrag, Anmerkung im Grundbuch sowie historische Wohnsitzbescheinigung bei erstmaliger Anwendung der Absetzbarkeit

 nein

 

18. Besitzen Sie eine private Unfall- und Lebensversicherung?

 ja, beizulegende Unterlagen:                                                                                                     

° eigens ausgestellte Bestätigung der Unfall- bzw. Lebensversicherung (Zahlung allein genügt nicht!)

° Eventuelle Auszahlungen von Lebensversicherungen vor Ablauf von 5 Jahren

  nein

 

19. Haben Sie 2011 eine oder mehrere der nachstehend angeführten Sonderausgaben getätigt?

 ja                                                                                                            

° Zahlungen an Kinderkrippen                                                                                             

° Einschreibegebühren an Schulen und Universitätenjeweilige Banküberweisung

° Spenden an gemeinnützige Vereine (ONLUS, Volontariat), Sportvereine und Parteien

° Spenden an humanitäre Hilfsorganisationen (zum Beispiel Weißes Kreuz) Spenden an religiöse Einrichtungen

° Spenden an Entwicklungshilfsorganisationen

° Beerdigungsspesen

° Tierarztspesen von Haustieren

° Spesen für die Adoption ausländischer Kinder

° Ausgaben zur Betreuung von Personen mit Behinderung

° Ausgaben für den Beistand von ärztlich bestätigten pflegebedürftigen Menschen

° Einschreibegebühren und Abos für Sportaktivitäten von Jugendlichen und Kindern von 5 bis 18 Jahre

° Maklergebühren für den Ankauf der Erstwohnung

° Unterhaltszahlungen an den getrennten bzw. geschiedenen Ehepartner (Kopie Urteil und Steuernummer Ehe  partner)

 nein

 

20. Pflichtbeiträge und freiwillige Beiträge:

 ja                                                                                          

° Pflichtversicherungsbeiträge für Selbständige jeweilige Rechnung

° Sozialbeiträge für Hausangestellte sowie Pflegebedienstete

° Zahlungsbestätigungen bzw. Banküberweisung

° Belege für Nachkauf von Studienjahren, auch für zu Lasten lebende Familienmitglieder

° Beiträge für die Zusammenlegung

° freiwillige Weiterversicherung

° direkte Zahlungen an Zusatzrentenfonds

° Hausfrauenrente

 nein

 

21. Absetzbeträge für Mietwohnungen in Italien:

 ja, beizulegende Unterlagen: registrierter Mietvertrag sowie Quittungen erfolgte Mietzahlungen

 nein

 

22. Können Sie 2011 eine Steuerförderung für Wiedergewinnungsarbeiten 36 % geltend machen?

 ja, beizulegende Unterlagen:

° Ansuchen an das Dienstzentrum in Pescara inklusive Einschreibebrief (für Arbeiten mit Beginn ab 14. Mai 2011 abgeschafft)

° Baukonzession

° Technischer Bericht

° Mitteilung an die Sanitätseinheit

° Rechnungen mit Ausweisung des Arbeitsentgelts (für Rechnungen ab 14. Mai 2011 abgeschafft) und Banküberweisung

° Beiträge von Seiten der Provinz oder anderer öffentlicher Körperschaften

 nein

 

23. Können Sie 2011 eine Steuerförderung für Energieeinsparungen von 55 % geltend machen?

 ja, beizulegende Unterlagen:

° Kopie der eidesstaatlichen Erklärung über die durchgeführten Sanierungsarbeiten, ausgestellt von einem zugelassenen Sachverständigen

° Kopie des Energieausweises

° Bestätigung der Mitteilung an das ENEA

° Kopie der Rechnungen inklusive der entsprechenden Banküberweisungen

° Ansuchen um Beiträge von Seiten der Provinz oder anderen öffentlichen Körperschaften

  nein

 

Änderung der Zuweisung von 8 Promille der Steuer:

 Nein                            Ja: Staat ___   Kirche ___  Sonstige Institutionen (Angabe) _________________

Änderung der Zuweisung von 5 Promille der Steuer an gemeinnützige oder Forschungseinrichtungen:

 Nein                            Ja: (Angabe und Steuernummer) ______________________________________

 

Sollen wir das Ansuchen Familiengeld an Arbeitgeber abfassen?                                   Ja    Nein

Sollen wir das Ansuchen Familiengeld an Land/Region Abfassen?                                  Ja    Nein

Sollen wir das Ansuchen Familiengeld an Staat Abfassen?                                            Ja    Nein

Mit seiner/ihrer Unterschrift erteilt der/die Unterfertigte die Zustimmung (im Sinne des Gesetzesdekretes Nummer 196 vom 30.6.2003 bezüglich des Datenschutzes, insbesondere Artikel 13) zur Verwendung und Verarbeitung seiner persönlichen Daten und eventuellen „sensiblen“ Daten, die Einblick in den Gesundheitszustand des Betroffenen, seine Zugehörigkeit zu politischen Parteien oder Gewerkschaften usw. ermöglichen.

Falls die Checkliste unvollständig bzw. gar nicht ausgefüllt ist, gehen wir von den entsprechenden Daten (z. B. bezüglich Prozentsatz Absetzbarkeit Kinder und Frau, Adresse, Immobilienstand usw.) des Vorjahres aus.

 

 

Zurück

27.11.2014

Kfz - Meldepflicht selten notwendig!

In letzter Zeit haben Medienberichte viel Verwirrung bezüglich der neuen Meldepflicht zur Nutzung von Fahrzeugen gestiftet.

26.11.2014

Kilometergeld Kontrollen

Da es sich bei der Auszahlung des Kilometergeldes um eine steuerfreie Entschädigung handelt, können diese Beträge bei Kontrollen genauer überprüft werden.

26.11.2014

Betriebliche Anschlagetafel - Disziplinarmaßnahmen

Um Disziplinarmaßnahmen einzuleiten müssen diese dem Arbeitnehmer zur Kenntnis gebracht werden.